Vereinsgeschichte

Der Kneipp-Verein Coburg wurde am 1.Januar 1974 von Saunameister Franz Geßlein , Drogist Helmut Zimmermann und weiteren 43 Mitgliedern gegründet.

Bei einem Einheitsmitgliedsbeitrag von DM 30 wuchs der Verein schnell auf 75 Mitglieder im Jahr 1976. Das Vereinsleben war geprägt von monatlichen Vorträgen, vielen Busfahrten und Wanderungen, später kamen Yogakurse unter Übungsleiterin Erika Leis dazu.

Im Oktober 1977 kam es zum Zusammenschluss mit dem bereits seit 1924 bestehenden Naturheilverein zum Kneipp- und Naturheilverein Coburg e.V. Durch diesen Zusammenschluss „erbte“ der Verein das Luftbad des Naturheilvereins, eine Oase der Ruhe mit Obstbaumbestand in schöner besonnter Lage am Eckardtsberg in Coburg.

Im Jahr 1980 wurde Helmut Zimmermann zum ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt und blieb es 28 Jahre lang bis 2012. In diese Zeit fiel der Bau und die Inbetriebnahme der Kneippanlage in Coburg-Ketschendorf durch die Stadt Coburg.

Bei inzwischen weit über 150 Mitgliedern lenkt Dorothea Schaal seit 2012 hauptverantwortlich die Geschicke des Vereins. Bei einem immer noch verträglichen Beitrag von € 24 für Einzelpersonen und € 30 für Familien, leidet der Verein derzeit unter einem leichten Mitgliederrückgang, was der Altersstruktur geschuldet ist. Mit Susanne Fritz ( Yoga ) und Rosemarie Kaesling ( Yoga und Heilkräuter )arbeiten zwei weitere Übungsleiterinnen für die Gesundheit der Menschen im Namen von Sebastian Kneipp. Helmut Zimmermann und seine Frau Elfriede wurden 2013 zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Seit 2013 zählt der Kneipp- und Naturheilverein Coburg die kneipp zertifizierte KiTa „Zwergenhaus und die private Montessori-Schule Mitwitz zu seinen Mitgliedern. Hier wird das Konzept von Pfarrer Sebastian Kneipp spielerisch vermittelt und der Grundstock für eine gesunde Lebensweise gelegt.

Im Rahmen der Breitensportveranstaltung „Roll & Renn – Friedenslauf auf den langen Bergen“ präsentiert sich der Verein seit 2013 am Dorfbrunnen in Neida und bietet Armbäder, Kniegüsse, Quellwasser und gesundheitliche Informationen für die Teilnehmer.

Im Jahr des 40-jährigen Bestehens des Kneipp- und Naturheilvereins im Jahr 2014 waren die Kneipp-Vereinsvorsitzenden der Regionen Unter-, Mittel- und Oberfranken sowie der Oberpfalz zur Regionaltagung in Coburg zu Gast. Mit einem kleinen zupackenden Helferteam wurden die Tagungsteilnehmer vollwertig und großzügig versorgt, so dass vielen diese Tagung in bester Erinnerung geblieben ist. Im Herbst desselben Jahres feierten die Mitglieder zusammen mit dem Oberbürgermeister der Stadt Coburg und Mitglied des Vereins, Herrn Norbert Tessmer, und der Kneipp-Landesvorsitzenden Ingeborg Pongratz den 40.Geburtstag ihres Kneippvereins. Zahlreiche Mitglieder wurden hierbei für langjährige Treue zum Kneipp- und Naturheilverein Coburg geehrt.

Die dringend notwendige Sanierung der Kneippanlage Ketschendorf wurde vom Grünflächenamt der Stadt Coburg im Herbst des Jahres 2015 in Angriff genommen. Die lange Zeit heimatlose Vereinsbücherei fand im selben Jahr eine neue Heimat bei Vereinsmitglied Susanne Fritz in der Neustadter Straße in Coburg. Mit der Erstellung einer eigenen Homepage hat der Verein 2015 begonnen, sich fit für die Zukunft zu machen.